Loading...

dieBasis

Aktuelles aus dem KV Heidelberg

Das Totalversagen der Politik.

Die nunmehr immer schärferen und unmenschlicheren Maßnahmen der Politik zur „angeblichen“ Bekämpfung der „Pandemie“ werden u.a. damit begründet, dass man einen Kollaps des Gesundheitssystems verhindern müsse.

Eine vorsätzliche Lüge und Panikmache angesichts folgender Zahlen! Wer glaubt noch, dass es um Gesundheit geht?

Die genannten Zahlen sind offizielle Werte des DIVI-Intensivbettenregisters Deutschland (www.divi.de). Eventuelle Additionsdifferenzen entstehen durch zeitlich etwas differierende Ausgangsdaten aus 2020.

Mehr darüber lesen ...

Einige persönliche Worte

Es ist mir besonderes Anliegen, die nun folgenden Worte von mir zu geben und Sie an euch alle zu richten. An an euch Angehörige der Basisdemokratischen Partei Deutschland, an Interessenten eben jener neuen Partei und auch an alle Leser anderer Couleur.

Der Bundeswahlkampf ist vorbei. Die Krise, welche wir durch die Corona Maßnahmen auf allen Ebenen des gesamtgesellschaftlichen Lebens durchleben ist nun schon fast Gewohnheit. Die systemischen Defizite treten nun alle deutlich zu Tage. 

Mehr darüber lesen ...

Arbeitsgruppen.

Wir möchten transparente Politik machen und Aufklärung und Mitarbeit für alle ermöglichen.

In unserem Kreisverband finden sich Menschen zusammen, um bestimmte Themen zu bearbeiten, um Ideen einzubringen, Problemfelder zu identifizieren und Lösungsmögliochkeiten zu erarbeiten. Ein Forum, in dem Menschen zusammenkommen, um an bestimmten Themen oder Themenbereichten zu arbeiten, sind unsere Arbeitsgruppen.

Mehr darüber lesen ...

Projektplanung 2022 und danach.

Seit der LTW und der BTW ist es etwas ruhiger geworden und Zeit sich neu zu orientieren. Wir wollen einen Projektplan für die kommenden Herausforderungen erstellen um unsere Arbeit etwas fokussierter auf bestimmte Themen auszurichten und uns auch nicht ständig von ad hoc zu treffenden Entscheidungsprozesse treiben zu lassen. Dazu brauchen wir aber euren Input.

Mehr darüber lesen ...

Mitgliederzuwachs

Nach den Aufregungen des Landtags- und der Bundestagswahl ist es Zeit, sich wieder mit etwas profaneren Dingen zu beschäftigen. Beispielsweise damit, wie wir in den letzten Monaten als Partei gewachsen sind.

Mehr darüber lesen ...

Der KV Heidelberg braucht ein Dach über dem Kopf.

Es wird langsam kälter draußen und dem KV Heidelberg der Basispartei droht die Obdachlosigkeit in bitterer winterlicher Kälte. Bislang konnten wir für einige Veranstaltungen den Nebenbereich eines Lokals im Landfried-Gelände nutzen, diese Möglichkeit war bis zur BTW begrenzt und fällt leider weg.

Wir suchen daher für möglichst bald eine bezahlbare Räumlichkeit, die wir anmieten und für unsere Aktivitäten nutzen können. Wer von euch uns etwas anbieten kann oder jemanden kann, darf uns das gerne mitteilen.

Mehr darüber lesen ...

Mattermost oder Telegram?

Wir sollten uns darüber im Klaren sein, dass die Tage der freien Kommunikation auf Telegram begrenzt sein werden. Möglicherweise werden diverse Vorfälle zum Anlass genommen werden, Telegram abzuschalten oder den Zugang zumindest zu erschweren, wenigstens aber zu kontrollieren. Doch es bietet sich eine Alternative: Mattermost.

Mattermost

Mehr darüber lesen ...

Nachbetrachtungen zur Bundestagswahl.

dieBasis hat gewonnen und Rainer Füllmich ist der neue Bundeskanzler. Viviane Fischer wird Landwirtschaftsministerin, Alkje Fontes übernimmt den Verfassungsschutz und Ulrich Becker wird für seinen unermüdlichen Wahlkampfeinsatz mit dem neu zu schaffenden Ministerium für Lastenfahrräder und Pickups betraut. Soweit die wichtigste Fake-Meldung vorab.

Mehr darüber lesen ...

Rede der Direktkandidaten auf der Neckarwiese.

Am Sonntag, den 5. stellten sich bei einer Veranstaltung auf der Neckarwiese die Direktkandidaten der Region vor. Auch der Kandidat für den Wahlkreis 274, bestehend aus Heidelberg und einem Teil des Rhein-NeckarKreises hielt eine Rede, die wir hier veröffentlichen:

Mehr darüber lesen ...

Schreiben an Behördenamtsleiter.

Bei unserer Demo am vergangenen Dienstag hatten wir einen Brief an die Amtsleiter (nein, es gibt keine Amtsleiterinnen, falls das jemand monieren sollte) in die Briefkästen des Ordnungsamts, der Polizei, der verschiedenen Gerichte und des Schulamtes eingeworfen.

Den Text des Briefes könnt ihr hier nachlesen ...

Mehr darüber lesen ...